Was ist 432 Hz Musik?

Zunächst und zuerst und überhaupt ist 432 Hz eine Lebensart! Dazu gehört dann die Musik. Ein Genre ist daraus geworden, könnte man sagen, so wie Ambient oder Rock. Aber das stimmt natürlich nicht ganz, schließlich gibt es 432 Hertz Musik in vielen unterschiedlichen Spielarten.
Aber in jedem Fall ist es ein Oberbegriff für etwas, was nicht so ganz trennscharf ist.
Die 432 Hz Musik wird oft mit dem „besser als 440 Hz“ Label versehen, wobei „besser“ unterschiedliches bedeuten kann. Heilwirkungen werden ihr zugeschrieben, einen Bezug zur Natur sieht man, gar göttliches erblickt man. Aber das soll uns hier nicht weiter kümmern, denn hier kommen wir ohne jede Esoterik aus. Hier geht es naturwissenschaftlich beweisbar und physikalisch experimentell nachvollziehbar zu. Los geht es!

Zuerst ist es wichtig zu wissen, dass die unten angeführten 5 Tonleitern nicht alleine stehen, sondern aus einem übergeordneten Stimmungssystem stammen. Dieses Stimmungssystem basiert auf der grundlegenden Bezugsfrequenz 1 Hz (128 Hz). Dies ist die Tonart C.
Dies ist der Ursprung der 432 Hz Musik.

I. Definition der reinen 432 Hz Musik

I. Definition der reinen 432 Hz Musik
Als 432 Hz Musik kann ohne Zweifel Musik bezeichnet werden, die folgende Bezugsfrequenzen und Intervalle aufweist:

Bezugsfrequenzen Grundton
9 Hz – D
45 Hz – F#
3 Hz – G
27 Hz – A
15 Hz – H

Die Intervalle, die auf den jeweiligen Grundtönen aufbauen, weisen folgende (reine) Verhältnisse zum Grundton auf:
1/1 Prime
16/15 kleine Sekunde
9/8 große Sekunde
6/5 kleine Terz
5/4 große Terz
4/3 Quarte
45/32 übermäßige Quarte
3/2 Quinte
8/5 kleine Sexte
5/3 große Sexte
9/5 kleine Septime
15/8 große Septime
2/1 Oktave

Obertonreihe – Naturtonreihe

Die Intervalle basieren auf der Naturobertonreihe.
Die Naturobertonreihe ist eine Konstante der Natur so wie die Schwerkraft. Es ist kein vom Menschen erfundenes Phänomen. Deswegen ist die Stimmung eine natürliche Stimmung.
Dieses Intervalldesign bezeichnet man als reine Stimmung.
Daher hat diese 432 Hz Musik einen natürlichen Ursprung.

II. erweiterte Definition der reinen 432 Hz Musik

Hierzu gehören Tonarten mit abweichenden Intervallen, z.B. die pythagoreische Stimmung oder die Maria-Renold-Stimmung oder weitere Mischformen der reinen Stimmung.

III. 432 Hz mit gleichstufiger Stimmung

III. 432 Hz mit gleichstufiger Stimmung
Oft ist es wegen der großen Verbreitung von Instrumenten, die nur mit gleichstufiger Stimmung zu bespielen sind, nicht möglich in der reinen und erweiterten reinen Stimmung zu spielen. Das betrifft z.B. Gitarren, Klaviere usw. In dieser Ebene der 432 Hz Musik wird nur alles 8 Hz tiefer gestimmt.

IV. Definition der nicht reinen 432 Hz Musik

IV. Definition der nicht reinen 432 Hz Musik
Dies ist Musik, die z.B. einfach nur in der Postproduktion um 8 Hz abgesenkt wurde Oder es ist Musik, die mit Samples produziert wurde, die mit Bezug auf den Kammerton A4 = 440 Hz aufgenommen wurden. Diese Musik ist eigentlich keine 432 Hz Musik. Der reine Charakter der Formanten geht verloren.