Aufschließen

Warten wir noch? Oder reicht es jetzt? Geht es euch auch so, dass ihr das surreale Geschehen wegatmen wollt? Irgendwie ist da draußen der Teufel los.

Ich kann die Tage nicht mehr auseinanderhalten. Es steht jeden Tag das Gleiche in der Zeitung. Corona und Leute, die vor etwas warnen, die mit irgendwas drohen, sich über irgendwas aufregen, irgendwelche Meinungen verbreiten und irgendwas feiern.

Ich habe nichts zu feiern. Auch keine Meinung, aufregen ist mir zu anstrengend, drohen, warnen? Hau ab, Mann.

432 Hertz Musik mache ich. Und wenn ich nicht Musik mache, dann mache ich nichts. Oder nicht ganz, doch ich mache was, ich versuche hier wegzukommen. Mein individuell gestaltetes Gefängnis ist nicht schlecht, ich bin nicht unzufrieden, aber trotzdem will ich raus hier.

Das mache ich also, Ausbruchsversuche.

Kennt ihr Gucky, den Mausbiber? Das ist mein Freund gewesen, früher, als ich klein war.
Ich vermisse ihn. Er hat mir damals viel beigebracht, aber ich habe vieles vergessen.

Darum komme ich hier nicht weg. Eine Weile habe ich gedacht, ja, da in der 432 Hz Gruppe, da sind Leute, die wissen, wo es lang geht, die wissen, wie man Frequenzen einsetzt, die wissen, wie Gucky die Sachen gemacht hat. Oder die zumindest auf der Suche danach sind.

Weg sind sie. Jetzt bin ich ganz allein. GUCKY HILF.